Wie kommt es zu einem verstopften Abflussrohr?

Roschsolutions

Ein verstopfter Abfluss ist immer eine ärgerliche Sache und die Ursachen sind unterschiedlich. Das Problem ist jedoch immer das Gleiche und zwar fließt das Wasser nur noch schlecht oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr ab. Viele raten zwar zu Hausmitteln, diese können das ganze jedoch noch verschlimmern. Vor allem Abflussreiniger, die man in vielen Drogeriemärkten findet, können sogar die Rohre angreifen, wenn man sie falsch anwendet. Am besten ist es somit einen Profi für die Abflussreinigung zu beauftragen.

Gründe für verstopfte Abflussrohre

Es gibt unterschiedliche Ursachen, aus denen Rohre verstopfen. Am häufigsten gelangen natürlich Dinge in den Abfluss, die dort nicht hineingehören, wie Haare, Flusen und Speisereste. Aber auch zu viel Toilettenpapier und Hygieneartikel werden häufig in der Toilette entsorgt. Diese gehören dort natürlich nicht rein. Vor allem ist es so, dass, selbst wenn die Rohre groß genug erscheinen, sodass sie vieles herunterspülen können, sie besonders empfindlich sind und an manchen Stellen auch schmaler, was dann entsprechend zu einer Verstopfung führt. In der Küche sind häufig Fett und Öl die Verursacher einer Verstopfung. Im warmen Zustand, sind diese Dinge natürlich flüssig, sie werden jedoch hart, wenn sie erkalten und lagern sich dann an den Innenwänden der Rohre ab. Egal, wie oft Wasser dann durch die Rohre gelangt, dass Fett und das Öl lassen sich nicht so einfach entfernen. Auch Kalkablagerungen sind eine häufige Ursache, für die man selbst natürlich nicht verantwortlich ist. Das Problem ist außerdem, dass sich die Probleme nicht immer sofort zeigen, sondern manchmal erst nach mehreren Jahren. Da merkt man meist nicht, dass irgendwo in den Rohren eine Verstopfung drohen kann. Es ist aus diesem Grund wichtig, bereits wenn das Wasser nicht mehr so schnell abläuft, eine Abflussreinigung durch einen Experten durchführen zu lassen.